FAQ

Wieviele Liegeplätze gibt es?

Der Sporthafen bekommt 483 Liegeplätze (6-45m), von denen etwa 375 ein dauerndes Nutzungsrecht (Abtretung des Rechtes auf Nutzung) haben. Der Rest ist für Boote bestimmt, die saisonweise oder als Passanten kommen.


Welche Toleranzen gibt es beim Liegeplatz?

Es existiert ein Richttabelle nach allgemein anerkannten Kriterien. Trotzdem gilt ganz allgemein, dass kein ordentlich im Hafen ankerndes Schiff grösser sein darf als der ihm zugewiesene Liegeplatz. Unter "Schiffsgrösse" werden wir dabei die tatsächlich ermittelten Masse einer offiziellen Messungverstanden; darin eingeschlossen sind die Fender und andere zum Boot gehörende Teile.


Wo wird er liegen?

Der Sporthafen wird im nördlichen Teil des Fischereihafens von Rosas entstehen und eine fast 70 Meter breite Öffnung nach Süden sowie einen Tiefgang von 9 Metern haben. Der Mindesttiefgang des Hafens wird bei 2 Metern liegen.


Was für ein Verkauf wird vorgenommen?

Was allgemein als 'Verkauf' bezeichnet wird, entspricht in Wirklichkeit der Abtretung eines Nutzungsvorrechtes von einer maximalen Dauer von 30 Jahren (Konzessionszeitraum), was einer effektiven Nutzung von etwa 27 Jahren entspricht, je nachdem, wie lange die Bauarbeiten am Hafen dauern (3 Jahre)


Was bedeutet Abtretung des Nutzungsvorrechtes?

Die Abtretung bedeutet, daß der Liegeplatz kein Eigentum ist. Das ist selbstverständlich, da das Meer ein Gemeingut ist. Der Erwerber verfügt daher nur über den Nießbrauch des Rechtes auf Vorzugsnutzung für den Zeitraum, der in der Abtretung vereinbart ist.


Kann man sich die Lage des Platzes aussuchen?

Nein. Der Vertrag gibt ein Nutzungsrecht für einen Liegeplatz der vereinbarten Größe. PORT DE ROSES vergibt die Liegeplätze nach eigenem Gutdünken im Hinblick auf eine möglichst gute Auslastung des Hafens und behält sich das Recht vor, den Standort entsprechend während der Konzessionsdauer zu ändern.


Wie wird bezahlt?

Um die Sache zu erleichtern, wird per Bankeinzug auf das laufende Konto bezahlt, das der Kunde angibt.


Gibt es noch weitere Zahlungen?

Sobald der Sporthafen seine Tätigkeit aufnimmt, gibt es eine jährliche Quote für Wartung: für die Wartung des Hafens, die Versorgung mit Strom und Wasser, Steuern, etc. gemäß der Anteilsquote. Diese Quote wird dreimonatlich bezahlt.


Hat der Hafen eine Versicherung?

Der Hafen wird die Versicherung haben, die gemäß der gültigen Gesetzgebung vorgeschrieben ist.


Welche Versicherung muß der Titelinhaber für das Nutzungsrecht haben?

Der Titelinhaber muß über eine Haftpflichtversicherung, Schadensersatz gegenüber Dritten, Diebstahl und andere Risiken haben, die die gültige Gesetzgebung vorschreibt oder die die Hafenverwaltung verlangt.


Ladeus Web Branding